2017
Erster Schnee - Einsatz PDF Drucken E-Mail

 

Der erste Schnee ist gefallen und die winterlichen Straßenverhältnisse verursachten einen Rutscher eines PKW´s von der Straße in den Graben.

So geschehen in Kehlsdorf in aller Früh am Donnerstag den 30.11.2017.

Sirenenalarmierung um 05:25 Uhr. Fünf Mann unserer Wehr rückten an und bargen das Fahrzeug.

Schnee1 001
 
Abschnittsalarm Garagenbrand Flüssing PDF Drucken E-Mail
Am 27.10.2017 wurden wir um 13:29 Uhr per Sirenenalarm zu einem Garagenbrand nach Flüssing gerufen. Aufgrund der Größe des Ereignisses wurde von der Einsatzleitung der FF-Hengsberg Abschnittsalarm ausgelöst.
Eingesetzt waren seitens der FF-Schönberg 12 Mann mit RFA, MTF und TS.
Brand AUS konnte um 16:45 Uhr gegeben werden.
Einsatzende war um ca. 18:00 Uhr!
neuhold016
Weiterlesen...
 
Autobrand L601 Höhe Firma Kötz PDF Drucken E-Mail

 

Zu einem Fahrzeugbrand auf der L601, Höhe der Firma Kötz in Matzelsdorf, wurden wir heute den 17.10.2017 um 07:28 Uhr (Alarmierung) gerufen. Der Brand war schnell unter Kontrolle und zum Glück kam es zu keinem Personenschaden!

8 Mann mit RF-A und MTF waren im Einsatz!

IMG-20171017-WA0007
 
Unfall vor Rüsthaus Schönberg PDF Drucken E-Mail
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 10.08.2017, am späten Nachmittag auf der L601 in Schönberg.
 
Aus bisher noch ungeklärter Ursache schlitterte ein 21-jähriger PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben genau vor dem Rüsthaus Schönberg. Dabei wurde der Lenker beinahe heraus geschleudert und unbestimmten Grades verletzt.
Ein zufällig vorbeikommender "First Responder" und ein Primar vom LKH Wagna leisteten sofort Erste Hilfe.
u91
Weiterlesen...
 
Große Alarmübung Hengsbergtunnel PDF Drucken E-Mail
tunnel021 tunnel025 tunnel098

Am Samstag den 22.07.2017 fand eine groß angelegte Übung der Einsatzorganisationen im Hengsbergtunnel statt. Dieser ca. 1,7 km lange Bahntunnel ist ein Teil der Koralmbahn. Übungsannahme war, dass ein voll besetzter Personenzug im Tunnel wegen Rauchentwicklung des Triebwagens zum Stehen kommt und in weiterer Folge auch noch in Brand gerät.

Um dieses Szenario so wirklichkeitsnah wie möglich zu gestalten, wurden zirka 150 freiwillige Personen als Fahrgäste in den Zug gesetzt. Diesen wurden verschiedene Lagesituationen (Aufgaben) aufgetragen. Manche sollten in Panik den Zug verlassen und über die Notausstiege des Tunnels oder den beiden Tunnelportalen ins Freie gelangen. Andere galten als verletzt und benötigten dringend ärztliche Hilfe. Der Rest durfte im Zug verharren und auf Evakuierung oder Weiterfahrt hoffen.

Video der ÖBB von der Tunnelübung!

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Webseite von Lederhaas IT Solutions